Sprechzeiten

Mo. - Do.
08.00 - 12.00 Uhr
und
14.00 - 18.00 Uhr
Freitags 08.00 - 12.00 Uhr

Freitagnachmittag nach Vereinbarung

Gesundheitstipp

In den meisten Fällen übernimmt die gesetzliche Krankenkasse den größten Teil der Behandlungskosten. Eine Zusatversicherung kann private Kosten für Sie abdecken.

Patienteninformationen

Themenbereich: Verhalten bei Notfällen

  1. Zahnschmerzen
  2. Wunde Stellen
  3. Gelöste Brackets oder Bänder
  4. Defekte herausnehmbare Apparaturen
  5. Verschluckte Teile
  6. Zahnfleischbluten und Schwellung
  7. Zahnärztlicher Notdienst

Im Einzelnen

  1. Zahnschmerzen

    Während einer kieferorthopädischen Behandlung treten normalerweise kaum Zahnschmerzen auf. Es kann allerdings vorkommen, daß die Zähne beim Zubeißen empfindlich sind, besonders in den ersten Tagen nach dem Einsetzen einer festen Apparatur. Vermeide in dieser Zeit harte Speisen. Normalerweise sind keine Schmerzmittel erforderlich.

    Falls starke Schmerzen auftreten oder die Schmerzen mehr als ein paar Tage anhalten,sollte der Kieferorthopäde aufgesucht werden.

    Zurück zur Themenübersicht

  2. Wunde Stellen

    Besonders kurz nach dem Einsetzen einer festen Apparatur kann es zu Irritationen der Lippen und der Wangen kommen. Die störenden Stellen an der Apparatur können für einige Zeit mit Wachs abgedeckt werden und die Irritation verschwindet in der Regel nach einigen Tagen von selbst.

    Falls die Probleme mehr als ein paar Tage anhalten oder Wachs nicht hilft, solltest Du Deinen Kieferorthopäden konsultieren.

    Zurück zur Themenübersicht

  3. Gelöste Brackets oder Bänder

    Gelockerte Teile einer festen "Zahnspange" müssen schnell repariert werden. Wenn keine starken Beschwerden bestehen ist es allerdings normalerweise nicht notwendig, den zahnärztlichen Notdienst aufzusuchen.

    Bitte informiere so bald wie möglich Deinen Kieferorthopäden, daß etwas kaputt ist und vereinbare einen Termin zur Reparatur. Versuche nicht die Zahnspange selbst zu reparieren oder zu entfernen. Die Zähne können erheblichen Schaden nehmen!

    Eine defekte Zahnspange kann die Zähne nicht mehr in die richtige Richtung bewegen. Einige Zähne können sich sogar wieder in ihre alte Stellung zurückbewegen. Unter lockeren Bändern und Brackets sammeln sich Zahnbeläge, die schnell zu Entkalkungen und Karies führen.

    Zurück zur Themenübersicht

  4. Defekte herausnehmbare Apparaturen

    Verbogene oder zerbrochene Geräte können die Zähne nicht mehr in die richtige Richtung bewegen und halten möglicherweise nicht mehr gut an den Zähnen. Auch lockere Milchzähne oder durchbrechende bleibende Zähne können den Halt eines Geräts beeinträchtigen.

    Nimm das Gerät heraus und vereinbare einen Termin zur Reparatur.

    Zurück zur Themenübersicht

  5. Verschluckte Teile

    Es kommt selten vor, daß ein Gerät im Mund so stark beschädigt wird, das einzelne Teile verschluckt werden. Verschluckte Teile (z.B. lose Brackets oder Elastiks) werden normalerweise unverdaut wieder ausgeschieden.

    Bitte informiere Deinen Kieferorthopäden beim nächsten Termin, falls Du glaubst ein Teil verschluckt zu haben.

    Sollten Schwierigkeiten beim Atmen auftreten, so ist sofort medizinische Hilfe notwendig.

    Zurück zur Themenübersicht

  6. Zahnfleischbluten und Schwellung

    Gesundes Zahnfleisch blutet fast nie beim Zähneputzen.

    Wenn die Zahnpflege mangelhaft ist, so kommt es zu Entzündungen des Zahnfleisches. Das Zahnfleisch schwillt an und blutet leicht. In diesem Fall muß die Mundhygiene verbessert werden und die betroffenen Zahnfleischbereiche müssen besonders gut gereinigt werden, auch wenn dies etwas unangenehm sein sollte. Eine Zahnfleischentzündung verschwindet nicht von selbst.

    Zurück zur Themenübersicht

  7. Zahnärztlicher Notdienst

    Wenn alles nichts hilft und wir einmal nicht zu erreichen sein sollten:
    Den zahnärztlichen Notdienst in Bochum erreichen Sie unter Tel: 0234/770055

    Zurück zur Themenübersicht